Professionelle Fragetechnik - ein Training für Berater

Informationen:

Seminarnummer:
78352.0002
Referent(en):
DATEV eG
Ort/Anschrift:
Crowne Plaza Hotel Schweizerhof, Hinüberstraße 6, 30175 Hannover
Kategorien:
Seminare
Termine:
29.11.2022 09:00 Uhr  – 17:00 Uhr
30.11.2022 09:00 Uhr  – 17:00 Uhr
Seminartermin:
Seminartermine exportieren (.ics)
Preis:
870,00 €

Beschreibung

„Wer fragt, der führt“ heißt es. Zunächst einmal aber gilt: wer fragt, der erhält Antworten. Wer interessiert fragt, erhält interessante Antworten – und kann anschließend damit arbeiten. Stärken Sie Ihre Methodenkompetenz und lernen Sie in diesem interaktiven Training die Anwendung und Wirkung gelungener Fragetechnik an Beispielen aus Ihrem Kanzleialltag.

Das Fragen ist eine Kunst, die oft sehr intuitiv betrieben wird. Haben Sie z. B. bei Nachfolgeberatungen, Gesellschafterversammlungen oder Mitarbeitergesprächen auch schon erlebt, dass Ihre Fragen fehl gingen oder bei Ihren Mandanten nicht die gewünschte Erkenntnis brachten? Und möchten Sie Ihr Frageverhalten professionalisieren? Fragen können Lösungsräume öffnen oder schließen, sie können zu breit angelegten Schilderungen anregen oder zu Präzision zwingen, sie können im Gespräch zur Verhärtung oder zum Überdenken von Standpunkten führen. Mit der Technik der systemischen Fragen können Sie Ihre Mandantinnen und Mandanten auf neue Möglichkeiten aufmerksam machen und dazu anregen, eingefahrene Bahnen zu verlassen. Eine gute Fragetechnik gehört zu den zentralen Kompetenzen aller beratenden Berufsstände wie Steuerberater, Rechtsanwälte und Mediatoren.

In diesem interaktiven Intensivtraining lernen Sie Ihr Frageverhalten systematisch zu reflektieren. In einem Wechselspiel aus Wissensvermittlung, praxisnahen Übungen und Feedback entwickeln Sie Ihre Fragekompetenz weiter und schärfen diese, damit Sie diese in der Beratung zielgerichtet und situationsadequat einsetzen können.

Eignung gemäß MediationsG und ZMediatAusbV

Geeignet als Fortbildungsveranstaltung im Sinne von § 5 MediationsG (Mediationsgesetz) bzw. § 3 ZMediatAusbV (Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren) mit 13 Stunden.

Eignung gemäß Fachberaterrichtlinie

Geeignet nach § 5 der Fachberaterrichtlinie DStV e. V. „Fachberater/-in für Mediation" mit 13 Stunden.

  • Warum fragen wir, wie wir fragen?
    • Reflexion des eigenen Frageverhaltens
    • Unterscheidung zwischen Intention und Wirkung der eigenen Fragen
  • Der Fragezweck bestimmt die Frageart
    • Fragezwecke: Sachverhaltsermittlung, Eruierung von Beweggründen, Lösungssuche
    • Fragearten: mehr als nur offene oder geschlossene Fragen
  • Die Funktion der Frage im Beratungsgespräch
    • Unterbrechen, um zu verstehen
    • Räume öffnen und Räume schließen
    • Kreativität anregen
  • Die Rolle der Frage im Prozess der Verständnissicherung
    • Der Loop of Understanding im Beratungsgespräch
    • Fragen, um zu strukturieren
  • Besondere Fragetechniken
    • Systemische Fragen
    • Zirkuläre Fragen
    • Skalen-Fragen, etc.
  • Entwicklung eines individuellen Fragestils

Teilnehmerkreis

  • Kanzleiinhaber
  • Kanzleiführungskräfte

Methodik

  • Vortrag
  • Übungen

Nachweis

Nach der Teilnahme an einem Präsenzseminar erhalten Sie Ihre Weiterbildungsbescheinigung digital und automatisch über die DATEV Mitteilungen oder E-Mail. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre persönlichen Daten wie Name, Vorname und E-Mail-Adresse in den Stammdaten (DATEV-Arbeitsplatz) korrekt hinterlegt sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.datev.de/nachweise.

Referenten

Dr. Markus Troja, Mediator (BM), Coach, Dozent für Mediation und Kommunikation
Dr. Felix Wendenburg, Jurist, Mediator (BM) und Ausbilder
Elena Mika, Juristin, Mediatorin, Trainerin für Mediation und Verhandlungsführung

Preis

Im Preis enthalten sind Unterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen.
Die Preise verstehen sich zzgl. Umsatzsteuer.
Es gelten die Geschäftsbedingungen der DATEV.


Hier geht es zur Buchung im DATEV-Shop.

« zurück zur Übersicht